Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg

Nach einem Bericht des SWR sollen Rauchmelder ab 2013 in Wohnungen gesetzlich vorgeschrieben werden – zunächst allerdings nur in Neubauten. Baden-Württemberg gehört zu den wenigen Bundesländern, in denen es derzeit noch keine Rauchmelder-Pflicht gibt.

Laut Stuttgarter Nachrichten haben die Regierungsfraktionen von Grünen und SPD auf ihren jüngsten Sitzungen das entsprechende Vorhaben von Infrastrukturminister Winfried Hermann (Grüne) gebilligt. Das Gesetz soll im Laufe des nächsten Jahres in Kraft treten. (Stuttgarter Nachrichten vom 28.11.2012)

Aktueller Stand des Verfahrens

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Baden-Württemberg
4 Kommentar auf “Rauchmelderpflicht in Baden-Württemberg
  1. Alexander sagt:

    Was wird passieren wenn ich die rauchmelder verweigere einzubauen?

  2. bernd kost sagt:

    leider ist baden württemberg mit der rauchmelderpflicht bei den letzten die diese einführen wollen. der rauchmelder kostet nicht viel. normalerweise sollte jeder darauf aus sein sein leben zu retten in dem er das gerät einbaut. der unterhalt ist weder kompliziert als auch arbeitsaufwendig. die guten geräte melden sich von selbst wenn die batterie zu schwach ist. für die einführung des gesetzes braucht man in baden württemberg bestimmt wieder shr lange wenn es überhaupt zustande kommt.erst wenn wieder irgendwo feuer menschen geschädigt hat kommt das große hallo.

  3. Bopp Uwe sagt:

    Das finde ich ein Gesetz das wirklich Sinn hat. Aber ich frage mich was versteht man unter Neubauten? Und ab wann müssen Altbauten nachgerüstet werden? Und in welchen Räumen, wie kann ich das erfahren? Entschuldigen Sie wenn ich dumm Frage! Gruss

    • Lars sagt:

      Die Verpflichtung zum Einbau von Rauchwarnmeldern in „Neubauten und umfangreichen Umbauten“ gilt meist mit Bekanntgabe der ensprechenden Gesetzesänderung zur Landesbauordnung. Mit Neubauten sind hier Gebäude bzw. Wohnungen gemeint, für die eine Baugenehmigung erforderlich ist. Stichtag ist die Erteilung der Baugenehmigung der Baubeginn (außer bei Sonderbauten, hier gilt die Erteilung der Baugenehmigung als Stichtag).
      Beispiel: Die Rauchmelderpflicht in Bayern tritt am 01.01.2013 in Kraft. Für Gebäude, deren Bau vor dem 01.01.2013 begonnen wurde, gilt die Übergangsfrist bis zum 31.12.2017. Wird mit dem Bau erst am 02.01.2013 oder später begonnen, müssen Rauchwarnmelder bereits bei Fertigstellung der Wohnung eingebaut sein.

      Rauchwarnmelder müssen (in Deutschland) in Kinderzimmern, Schlafzimmern und Fluren, die als Rettungswege dienen, installiert werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.
      Die verschiedenen Übergangsfristen für die jeweiligen Bundesländer finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung freigegeben. Das kann eventuell mehrere Tage dauern.
Wir behalten uns vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.
Im Feld 'Name' sollten Sie anstatt ihres realen Namens ein Pseudonym eingeben, das mit Ihrem Kommentar veröffentlicht wird.
Zur Löschung oder Änderung eines Kommentars wenden Sie sich bitte per E-Mail an: info@infra-pro.de
Datenschutzerklärung

*

code